Sie sind hier: Kirche mit dir » Erziehung & Bildung » Kindergartenreferat » Fortbildungen 2022

Fortbildungen 2022 für pädagogische Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen

Liebe Leser*innen

wir können es selbst kaum glauben, aber tatsächlich liegt ein weiteres Fortbildungsjahr mit vielen Inputs, Austauschforen und Informationen, neuen Inhalten oder verborgenen Erkenntnissen, die wieder entdeckt wurden, hinter uns. Und schon sind wir wieder beim Vorbe - reiten, Planen und Entwickeln neuer Angebote für die pädagogischen Fachkräfte der Kindertageseinrichtungen.

Wenn Sie, liebe Leser*innen diese Zeilen lesen, dann haben wir es geschafft und können Ihnen das neue Fortbildungsheft präsentieren. Vielfältige Angebote, die von digitalen Formaten bis hin zu Fortbildungen in Präsenz stattfinden, wurden erstellt. Besonders froh sind wir, dass wir die 20-tägige Basisqualifikation gemäß der Fachkräftevereinbarung RLP anbieten können. Diese Fortbildung steht auch Menschen zur Verfügung, die ihr Wissen und ihren Blick auf das System Kita erneut schärfen möchten. Wir wünschen uns, dass für jedes Team etwas dabei ist und wir Ihre Interessen und Bedarfe getroffen haben. Zum Schluss noch eine Bitte: Nehmen Sie sich mit Ihrem Team etwas Zeit die Ausschreibung der einzelnen Angebote genauer zu betrachten, um eine bewusste Fortbildungsplanung für das Jahr 2022 zu erstellen.

„Das Einzige, was wir wirklich tun müssen, ist, unsere Grundhaltung gegenüber dem Kind zu ändern und es zu lieben mit einer Liebe, die an seine Person glaubt und daran, dass es gut ist; mit einer Liebe, die nicht seine Fehler, sondern seine Tugenden sieht, die es nicht unterdrückt, sondern es ermutigt und ihm Freiheit gibt. “
Maria Montessori

In diesem Sinne wünschen wir uns, dass bei allen Fortbildungen der ressourcenorientierte Blick auf das Kind im Mittelpunkt steht bzw. immer wieder geschärft wird und wir das System der Kitas unterstützen können.

 

Herzliche Grüße, Sabine Dalheimer-Mayer, Michaela Nolde und Sabrina Müller 

Laufende Veranstaltungen aus 2021

Unsere Fortbildungen 2022

Die Anforderungen für Leitungskräfte in Tageseinrichtungen für Kinder werden zunehmend höher, vielfältiger und anspruchsvoller. In der Hektik des Arbeitsalltages bleibt oft wenig Zeit, die Aufgaben und auftretende Probleme zu reflektieren.

Die Reflexionstage bieten die Gelegenheit, in einer kleinen Gruppe alltägliche und besondere Situationen im beruflichen Alltag zu reflektieren und zu besprechen. Dabei werden insbesondere die Leitungsrolle und die damit verbundenen Aufgaben in dem Viereck „Mitarbeiter*innen – Eltern – Leiter*innen – Träger“ im Blickpunkt stehen.

Ziele der Supervision können sein:

  • Ihre Berufsrolle zu überdenken, weiterzuentwickeln
  • Eine Effektivierung Ihrer Führungsaufgaben zu erreichen
  • Strategien zur Verbesserung der Kommunikation in Ihrer Einrichtung zu entwickeln
  • Die Zusammenarbeit zwischen Leitung und Stellvertretung zu verbessern
  • Handlungsperspektiven in schwierigen Situationen zu erarbeiten

Letztlich unterstützen Sie die Reflexionstage darin, den eigenen Standort als Leitungskraft zu stärken und das eigene Profil zu schärfen.
Durch die Arbeit in der Gruppe ist darüber hinaus die Gelegenheit gegeben, sich mit Kolleg*innen auszutauschen, Erfahrungen weiterzugeben und die Erfahrungen anderer zu nutzen.


Referent: Lothar Reuter, Dipl.-Sozialarbeiter, Supervisor, Organisationsberater (DGSv)
Termine: 02.05.22 + 13.06.22 + 21.07.22 + 09.09.22 + 10.10.22 + 18.11.22, jeweils 9 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Birkenfeld
Kosten: 420 € (540 €)

 

Am 01. Juli 2021 trat, im Zusammenhang der Erweiterungen des „Kita-Zukunftsgesetzes“, auch die Fachkräfteverordnung für Rheinland-Pfalz in Kraft. Die Neuerungen beziehen sich auch auf die Implementierung und Ausgestaltung multiprofessioneller Teams. Sie sind als Antwort auf die zunehmende Pluralität und Heterogenität der Familien- und Lebensformen zu betrachten.
Um Kindern neben klassisch pädagogischen auch multiprofessionelle Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten zu bieten, soll die Kita als Lebensraum Unterstützung u.a. durch profilergänzende Kräfte erhalten. Diese bringen vielfältige bildungs- und lebensbiographische Hintergründe ein und eröffnen den Kindern damit weitere Erfahrungs- und Bildungsmöglichkeiten.
Der Bezug zur kindlichen Lebenswelt wird damit verstärkt und informelles Lernen gefördert. Um die Qualität der Betreuungsarbeit sicherzustellen, bedarf es neben pädagogischen und psychologischen Grundlagen auch der Entwicklung eines pädagogischen Selbstverständnisses. Zudem sind Kenntnisse über Strukturen und Besonderheiten der Arbeit in Kindertageseinrichtungen sowie ein grundlegendes Wissen zu den Themen Kommunikation, Zusammenarbeit mit Eltern, Vernetzung und Teamarbeit eine wichtige Voraussetzung für professionelles Arbeiten.
Die Qualifizierung greift all diese Themen auf und bietet in 18 Fortbildungstagen und zwei Reflexionstagen eine umfassende pädagogische Basisqualifizierung, die den Anforderungen der neuen Fachkräfteverordnung RLP entsprechen. Nach Abschluss der Fortbildung erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat.
Diese Fortbildungsreihe kann nur komplett gebucht werden.
Nähere Informationen zur Qualifizierung finden Sie auch auf der Homepage des Bildungsministeriums. Scannen Sie dazu die Barcodes.

 

Modul 1
(01.+ 02.06.22 und 07.07.22)

Einstieg
Gesetzliche Grundlagen von Kitas in Rheinland-Pfalz
Das neue Kitagesetz Rheinland-Pfalz (KitaG)
Bildungs- und Erziehungsempfehlungen (BEE) Rheinland-Pfalz
Einführung Lerntagebuch
Kinderrechte

Modul 2
(14.+ 15.09.22)

Entwicklung eines päd. Selbstverständnisses
Bild vom Kind
Biographiearbeit
Die Rolle der päd. Fachkraft
Die Bedeutung einer vorbereiteten Umgebung

Modul 3
(08.+ 09.11.22, 01.12.22, 25.01.23, 01.+ 02.03.23, 28.03.23)

Einführung in die Entwicklungspsychologie
Mit Kindern im Gespräch – Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
Inklusion-Vielfalt ist Reichtum
Eingewöhnung
Bindungstheorie
Prinzipien der Pikler-Pädagogik
Gestaltung von Übergängen (Mikrotransitionen)
Essen und Schlafen einfühlsam begleiten

Modul 4
(25.+ 26.04.23, 23.+ 24.05.23)

Zusammenarbeit mit Familien
Zusammenarbeit im Team
Zusammenarbeit und Kooperationen mit anderen Institutionen im Sozialraum

Modul 5
(27.+ 28.06.23)

Abschluss „Mit Blick zurück ein Blick nach vorn“
Reflexion der Inhalte der Basisqualifizierung
Zertifikatsübergabe


Referent*innen:
Team Kindergartenreferat: Sabine Dalheimer-Mayer, Michaela Nolde,               Sabrina Müller
Jasmin Kühn Erzieherin, Sozialpädagogin B.A.
Nina Schmitz, Erzieherin, Sozialpädagogin B.A.
Carola Caesar, Diplom-Psychologin, Erzieherin, TZI-diplomierte,
systemische Familientherapeutin
Silvia Dietrich, Erzieherin und Fortbildnerin
Günter Meder, Diplompädagoge

Termine:     
01.+ 02.06.22                       07.07.22,                        14.+ 15.09.22,           
08.+ 09.11.22;                      01.12.22                          25.01.23             
01.+ 02.03.23                       28.03.23                          25.+ 26.04.23  
23.+ 24.05.23                       27.+ 28.06.23
 
jeweils in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr

Ort:  Idar-Oberstein, Simmern, Morbach
Die Fortbildung wird möglichst in Präsenz angeboten, jedoch können situationsbedingt einzelne Tage oder Themen per Zoom angeboten werden.
Kosten: 900 €  (1200 €)

 

Immer wieder muss ich im Kita-Alltag anspruchsvolle Gespräche führen und Gesprächssituationen, die mich herausfordern, meistern. Dies kann im Kollegenkreis, mit Eltern oder auch mit Behörden geschehen, der Schule oder in Situationen, in denen ich die Einrichtung repräsentieren muss.

In dieser zweitägigen Fortbildung werden wir gemeinsam unter dem Aspekt „fit für den Alltag“ praxisbezogen einen Blick auf anspruchsvolle Gespräche und herausfordernde Gesprächssituationen werfen.

Wir werden dabei Praxisbeispiele reflektieren und mit theoretischem Wissen verknüpfen. Dazu werden wir konkrete Situationen auswerten, zukünftige Gespräche planen und vorbereiten, um sie später sicher durchzuführen.
Es besteht die Möglichkeit, sein persönliches Rüstzeug weiter auszustatten, um auch spontane Gesprächssituationen oder schwierige Tür- und Angelgespräche sicher zu meistern.

Ziele:

  • anhand von Beispielen anstrengende Gesprächssituationen des Berufsalltags auswerten und alltagstaugliche Lösungen entwickeln und einüben
  • Gesprächskompetenz erweitern, wie beispielsweise Killerphrasen entschärfen, um das Gespräch aktiv zu lenken
  • Methodenschatz durch ausgewählte Modelle, wie Schulz von Thun, Carl Rogers, Ruth Cohn auffrischen und erweitern
  • eigene Befürchtungen und Vorbehalte erkennen und lernen damit umzugehen
  • eigene Stärken und Ressourcen erkennen und für die Gesprächssituation nutzbar machen
  • mit Freude und Gelassenheit neue Gesprächssituationen meistern

Referentin: Carola Caesar, Diplom-Psychologin, Erzieherin, TZI-Diplomierte, systemische Familientherapeutin
Termine: 11.+12.10.2022, 9 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Simmern oder Zoom
Kosten: 140 € (180 €)

 

Personalführung und -bindung – die Kita in der VUCA-Welt

Dieses Seminar berücksichtigt die aktuellen Herausforderungen an Führung in Kindertagesstätten im Zusammenhang mit den aktuellsten Erkenntnissen zum Thema Selbst- und Personalführung, wie auch dem Management von Kindertagesstätten.

Die thematische Ausrichtung bewegt sich im Rahmen:

Die VUCA-Welt in der Kita

V olatil (schwankend)
U nsicher
C omplex
A mbivalent (mehrdeutig)

ist, mit allen im Zusammenhang stehenden Anforderungen, in der „Landschaft“ der Kindertageseinrichtungen angekommen.

Was hat die VUCA Welt mit dem Management von Kindertageseinrichtungen zu tun?

Beispiele für Volatilität: Kollegin wird schwanger, ist im vorläufigen Beschäftigungsverbot, Kolleg*in kündigt
Beispiele für Unsicherheit: Häufiger Wechsel von Kolleg*innen in der Gruppe bspw. wegen Krankheit, veränderte und vielseitige Bedarfe der Kinder
Beispiele für Complexität: Tagesform der Kolleg*innen bestimmt die Arbeitseinstellung,-verhalten, Kritik und Anerkennung von Eltern,
Beispiele für Ambiguität: Qualifikationen der Kolleg*innen – wollen ihr Wissen in Praxis umwandeln, aber finden keine Zeit oder stoßen auf Widerstände; Gruppenleitung – Spagat zwischen Teammitglied und Führungskraft.

Eine Führungskraft einer Kita fasste bestens zusammen:


„Die VUCA-Welt beschreibt die täglich spürbare Schnelllebigkeit in der Kita-Landschaft, die gefühlt täglich neuen Aufgaben, die sich ständig wandelnden Anforderungen von Eltern und die vielen Auseinandersetzungen mit den Befindlichkeiten verschiedener Kolleg*innen.
VUCA gibt der ganzen Sache einen Namen und wird für mich dadurch irgendwie (be-) greifbarer. Das Wort VUCA ist für mich neu als Begriff, aber inhaltlich fasst es zusammen, was ich täglich auf der Arbeit erlebe und dass es eben diese Herausforderungen sind, vor denen ich als Einrichtungsleitung oft stehe.“


Lassen Sie uns in diesem Seminar Antworten finden auf die Fragen:

  • Wie gelingt es Ihnen als Führungskraft, die Kindertagesstätte und Mitarbeiter*Innen, in der VUCA-Welt bestmöglich zu führen?
  • Welche Erfolge haben Sie und Ihr Team in der letzten Zeit erzielt?
  • Inwieweit können geeignete Führungsinstrumente die Selbstorganisation und Eigenverantwortung Ihrer Fachkräfte fördern?

Referentin: Lorella Liebenau-Strube, Systemisches Coaching und Beratung
Termin: 02.11.+ 03.11.2022, 9 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Zoom-Konferenz
Kosten: 140 € (180 €)

 

Anmeldung

Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen und gelten als verbindlich. Eine schriftliche Bestätigung erhalten Sie so früh wie möglich.
Wenn der Kurs belegt ist, erhalten Sie eine Absage bzw. einen Platz auf der Warteliste.
Anmeldeformulare finden Sie am Ende des Hefts, hier auf unserer Homepage in der rechten Spalte
Nutzen Sie dafür gerne auch den folgenden Barcode.

Anmeldeschluss für alle Fortbildungen ist der 28.02.2022.

Nach dieser Frist bestätigen wir Ihnen den Fortbildungsplatz per E-Mail.

 

Bezahlung

Die schriftliche Zusage zur Teilnahme erfolgt mindestens zwei Wochen vor Beginn der Fortbildung mit ausgewiesener Teilnahmegebühr. Diese dient als Rechnung und ist nach Erhalt umgehend zu überweisen oder über den jeweiligen Träger zu veranlassen.

Teilnehmer*innen aus Einrichtungen, die nicht von uns betreut werden, zahlen den Betrag in der Klammer.

 

 

Abmeldung

Nach der schriftlichen Zusage ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr bei Nichtteilnahme nicht mehr möglich.

 

Absage

Sollte eine Fortbildung aus wichtigen Gründen abgesagt werden müssen, werden die Teilnehmer so schnell wie möglich benachrichtigt. Bereits erfolgte Zahlungen werden zurückerstattet.

 

Nachweis

Am Ende der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer*innen eine Teilnahmebescheinigung bzw. ein Zertifikat.

 

Zoom-Veranstaltungen

Einige Fortbildungen finden regulär oder alternativ als Zoom-Veranstaltungen statt. Uhrzeiten und Rahmenbedingungen können variieren.

 

Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Anmeldung, Durchführung sowie zur Auswertung der durch uns durchgeführten Fortbildungen und Arbeitskreise. Die o.g. Daten sind erforderlich, um diese durchzuführen. Grundlage der Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß § 6 Nr.3 DSG-EKD. Ihre Daten werden elektronisch zu o.g. Zwecken verarbeitet.

Um die Fortbildung oder den Arbeitskreis vorbereiten zu können, erhalten die Referenten Name, Einrichtung und Ort der Teilnehmer. Eine darüber hinaus gehende Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Einwilligung (Art. 6 Nr.2 DSG-EKD) in weitere Verarbeitungszwecke zu erteilen. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig, setzt jedoch eine Anmeldung nur mit dem Anmeldeformular in diesem Heft voraus!

 

Kontakt

Kontakt

Kindergartenreferat des Kirchenkreises Obere Nahe
Hauptstraße 189
55743 Idar-Oberstein

Mailkontakt

Tel.: 06781 - 407 92, Fax: 407 96

Ihre Ansprechpartnerinnen

Sabine Dalheimer-Mayer
Mailkontakt
Tel.: 06781-40793
Mobil: 0160 - 97304737
Hauptstraße 189
55743 Idar-Oberstein
Michaela Nolde
Mailkontakt
Tel.: 06781-40795
Mobil: 0151 - 46111345
Hauptstraße 189
55743 Idar-Oberstein
Simone Berg
Mailkontakt
Tel.: 06781 - 40791
Mobil: 0151 - 17734008
Hauptstraße 189
55743 Idar-Oberstein

Fortbildungen 2022