Sie sind hier: Kirche mit dir » Stellenangebote & Ehrenamt » Stellenangebote

Stellenangebote

In unseren Gemeinden und ihren Einrichtungen

Das Schiff, das sich Gemeinde nennt, … ist seit Juli 2020 ohne Kapitän. Deshalb suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine/n Pfarrer/in.

Was wir bieten...

Unser Schiff „Kirchengemeinde Wolfersweiler“ besteht aus etwa 2400 Gemeindegliedern, die in zehn Orten, fünf Kommunalgemeinden und zwei Landkreisen wohnen.

Wolfersweiler liegt in der Nähe des Bostalsees, der als aufsteigendes Touristenzentrum im Naturpark Saar-Hunsrück besticht. Die Gemeinde besitzt eine gute Infrastruktur. Innerhalb kürzester Zeit gelangen Sie über die Autobahn nach Saarbrücken, Kaiserslautern, Idar-Oberstein und Trier. Bahnanschlüsse nach Saarbrücken und Frankfurt sind vorhanden.

Geprägt ist unsere Region durch die Nähe zu Luxemburg und Frankreich. Kindergärten sowie alle Schulformen befinden sich in erreichbarer Nähe.

Die evangelische Kirchengemeinde Wolfersweiler ist uniert, nach Herkommen und Ordnung reformiert. Über die Pfarrstelle hinaus unterhalten wir in Vollzeit eine Jugendleiterstelle, die sich je zur Hälfte eine Diakonin und eine Erzieherin einvernehmlich teilen. Da die Diakonin wegen Elternzeit noch bis Oktober 2021 nur Teilzeit arbeitet, wird die Jugendarbeit aktuell auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung von einer Pfarrerin im Ruhestand unterstützt.

Eine unserer Presbyterinnen hat die Ausbildung zur Prädikantin absolviert und ist in Verkündigung und Seelsorge tätig. Des Weiteren beschäftigen wir eine Sekretärin, eine Küsterin, zwei Organisten und einen Friedhofsarbeiter.

Das Presbyterium besteht aus einem/r Pfarrer/in, 11 Presbyter/innen und 2 Mitarbeiterpresbyter/innen und wird unterstützt von rund 100 ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Die Kinder- und Jugendarbeit liegt uns besonders am Herzen und wird von der Jugendleitung ebenso wie die Gestaltung und Durchführung des kirchlichen Unterrichtes, dessen Konzept in der Gemeindekonzeption (auf Wunsch wird diese gerne zugesandt) nachzulesen ist, in lebendiger Weise gemeinsam mit der/dem zukünftigen Pfarrstelleninhaber/in gestaltet.

In Wolfersweiler steht die Ursprungskirche der Gemeinde, daneben das geräumige Pfarrhaus, das 2010 grundlegend renoviert wurde (geeignet für eine Familie mit mehreren Kindern, Raumangebot auf zwei Etagen) mit Garten und das Gemeindezentrum.

Umgeben wird die Kirche vom kirchlichen Friedhof; die Friedhofsverwaltung ist ein spezielles Aufgabengebiet, das von außen stark beachtet und gerne in pastoraler Hand gesehen wird; derzeit beantragen wir beim LKA als weitere Bestattungsmöglichkeit die Urnen-Baum-Bestattung.

Weitere Kirchen unterhalten wir in Walhausen und Hirstein.Monatlich finden an vier Wochenenden zwei Gottesdienste an den unterschiedlichen Predigtstätten statt. In der Advents- und Passionszeit bieten wir in den Dörfern ohne Kirche Andachten und ökumenische Taizé-Gebete in Wolfersweiler an. Bei Kasualvertretungen werden wir von PfarrerInnen, PrädikantInnen und PfarrerInnen im Ruhestand aus unseren Nachbarkirchengemeinden unterstützt.

Unsere Kirchengemeinde legt Wert auf gut nachbarschaftliche, freundschaftliche Kontakte mit allen Kommunen und Vereinen. Mit der katholischen Schwestergemeinde lebt sie eine gute Ökumene. Diese gilt es auch in Zukunft zu pflegen.

Viele unterschiedliche Gruppen und Kreise prägen unsere Kirchengemeinde, die sich Rat und Begleitung für ihre aktive Tätigkeit wünschen. Insbesondere das Kindergottesdienst-Team ist dankbar für theologische Unterstützung bei der Vorbereitung.

Gemeindefeste, Vortrags- und kirchenmusikalische Veranstaltungen runden das Angebot der Kirchengemeinde ab. Die Kirchengemeinde soll in allen Orten durch seelsorgerliche Begleitung präsent sein, insbesondere auch bei Geburtstags- u. Krankenbesuchen unserer Gemeindeglieder.

Die finanzielle Situation der Kirchengemeinde ist gut; alle Gebäude sind in einem sehr guten gepflegten Zustand. Die Restaurierung unserer denkmalgeschützten STUMMOrgel, der ältesten Orgel im Saarland, wurde im Februar 2021 abgeschlossen; ein Eröffnungskonzert steht aus.

Was wir uns wünschen

Das Presbyterium wünscht sich eine Pfarrerin/einen Pfarrer

  • die/der teamfähig ist und die bestehenden, selbständig organisierten und in der Vakanz praktizierten Arbeitsabläufe unserer engagierten haupt- u. ehrenamtlichen MitarbeiterInnen mit freundlicher Empathie unterstützt und weiterentwickelt
  • eine/n authentische/n Prediger/in, der/die es versteht, die Herzen der Menschen zu berühren. Kreative Ideen für besondere Gottesdienste sind erwünscht
  • der/die mit Freude an der Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort spirituelle Begleitung anbietet,
  • der/die Freude an der Arbeit im ländlichen Raum hat.

Die Pfarrstelle ist freigegeben und kann nur mit Personen besetzt werden, die die Wahlfähigkeit nach § 2 Absatz 1 Pfarrstellengesetz besitzen.

 

Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Wolfersweiler freut sich auf Ihre Bewerbung (gerne auch per E-Mail an: jutta.walber(at)ekir.de) bis 4. Juni 2021 über die Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe, Pfarrerin Jutta Walber, Vollmersbachstraße 22, 55743 Idar-Oberstein.

Nähere Auskünfte erteilt das Presbyterium über das Gemeindebüro, Kontaktdaten: Tel. (0 68 52) 9 23 07 oder per E-Mail an wolfersweiler(at)ekir.de.

 

Schauen Sie gerne auch unseren Imagefilm.

Hier gibt es die Stellenanzeige im pdf-Format zum Download

Klicken Sie hier, um dieses Video von YouTube zu laden. Dabei können Daten von Dritten übertragen werden.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Durch den Weggang unseres Pfarrerehepaares sind die beiden Pfarrstellen des Pfarrbezirks 1 und des Pfarrbezirks 2 der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenfeld/Nahe, Kirchenkreis Obere Nahe, neu zu besetzen.

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt für unsere beiden Pfarrstellen mit jeweils 100 % Stellenumfang Pfarrerinnen, Pfarrer oder ein Pfarrerehepaar. Eine der beiden Stellen kann auch im geteilten Dienst besetzt werden.

Wir sind eine aktive Gemeinde, in der vieles möglich ist.

In den Gemeindekreisen ist ein großes Engagement von Ehrenamtlichen vorhanden, die den Dienst unserer Pfarrerin und unseres Pfarrers unterstützen und die zum Teil auch eigenständig Kreise leiten.

Da beide Pfarrstellen neu besetzt werden, bietet sich Ihnen die einmalige Chance, in Abstimmung mit der neuen Kollegin oder dem neuen Kollegen gaben- und interessenorientiert Arbeitsbereiche in der Gemeindearbeit zu übernehmen.       

Als Trägerin der Birkenfelder Tafel und zweier Kindertagesstätten, jeweils mit Krippe und eine mit Integrativbereich, hat die Kirchengemeinde Birkenfeld ein ausgeprägtes diakonisches Profil.

Die Arbeit in den Kindertagesstätten ist uns sehr wichtig, wir begleiten die beiden Einrichtungen sehr bewusst.

Mit dem Diakonischen Werk des Kirchkreises Obere Nahe arbeitet die Kirchengemeinde Birkenfeld vertrauensvoll zusammen.

Wir wünschen uns, dass Sie Freude an der Begegnung mit Menschen haben, dass Ihnen Seelsorge am Herzen liegt und dass Sie die frohe Botschaft in Wort und Sakrament mit uns teilen.

Für Ihre Dienstanweisung legen wir „Zeit fürs Wesentliche“ zugrunde mit einem wöchentlichen Stundenumfang von 42 Stunden. Ein freier Tag pro Woche und ein freies Wochenende pro Monat sind vom Presbyterium gewünscht und werden zugesichert.

Wir freuen uns darauf, uns mit Ihnen in vertrauensvoller Zusammenarbeit von Haupt-und Ehrenamtlichen auf den Weg zu machen, um Gemeindearbeit neu zu entwickeln und zu gestalten.

´

Die Kirchengemeinde Birkenfeld hat ca. 4900 Gemeindeglieder.

Unsere Kirchengemeinde steht in der unierten Tradition und hat den lutherischen Katechismus im Gebrauch.

Zur Kirchengemeinde gehören vier Kirchen, in denen Gottesdienste gefeiert werden, ein zentral gelegenes Gemeindehaus mit Gemeindebüro und zwei Pfarrhäuser.

Alle Gebäude befinden sich in einem guten baulichen Zustand..

 

Zur Erfüllung unserer vielfältigen Gemeindeaufgaben sind bei unserer Gemeinde ein Küster/Hausmeister mit einem Stellenumfang von 100 %, in unserem Gemeindebüro eine Sekretärin mit 27 Wochenstunden und ein A-Musiker mit einem Stellenumfang von 75 % angestellt. Eine ehrenamtliche Prädikantin in unserer Gemeinde übernimmt alle zwei Monate einen Gottesdienst. 

 

Die Kreisstadt Birkenfeld mit ca. 7000 Einwohnern liegt im Nationalpark Hunsrück-Hochwald im Südwesten von Rheinland-Pfalz. Eine Autobahnanbindung und gute Bahnverbindungen sind vorhanden.

Der Nationalpark bietet Natur pur und rund um Birkenfeld gibt es viele attraktive Freizeitangebote.

Birkenfeld verfügt über alle Schulformen. Im Gymnasium kann das Internationale Abitur erworben werden.

Eine Vielzahl von niedergelassenen Ärzten, eine ärztliche Bereitschaftszentrale und ein Krankenhaus gewährleisten eine sehr gute medizinische Versorgung.

 

Die beiden zur Verfügung stehenden Pfarrhäuser sind sehr geräumig und haben einen Garten. Sollten Sie eine andere Wohnung in der Gemeinde beziehen wollen, sind wir bei der Suche gerne behilflich.

 

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an die Vorsitzende des Presbyteriums Frau Dr. Christine Großmann unter christine.grossmann.1@ekir.de(Tel.: 06782/ 7878) oder an den Finanzkirchmeister Horst Schill unter horst.schill(at)t-online.de (Tel.: 06782/2021) wenden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenfeld/Nahe über die Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe, Frau Pfarrerin Jutta Walber, Vollmersbachstraße 22, 55743 Idar-Oberstein (jutta.walber@ekir.de)

Link zur Kirchengemeinde: www.obere-nahe.de/birkenfeld und https://www.kirche-birkenfeld.de/home.html

Die Evangelische Kirchengemeinde Bosensucht einen Chorleiter (m/w/d) für unseren Kirchenchor.

Die Stelle des Chorleiters ist grundsätzlich frei. Es besteht eine Chorgemeinschaft mit dem kath. Kirchenchor Bosen, der einen eigenen Chorleiter hat.

Der Dienstbeginn ist abhängig von der Aufhebung der Covid19-Beschränkungen für Chöre.
Der Chorleiter sollte einer Kirche der ACK oder einer vergleichbaren Kirche angehören.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 4,75 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach BAT KF.

Zu den Aufgaben des Chorleiters gehören: 

  • Die wöchentlichen Chorproben,
  • das Mitwirken in Gottesdiensten
  • und anderen kirchengemeindlichen Auftritten des Chores.


Schriftliche Bewerbungen erbeten an:

Ev. Kirchengemeinde Sötern
Lindenstr. 16
66625 Nohfelden-Sötern
Tel.: 06852/92901

Für Rückfragen stehen zu Verfügung:

Pfarrer Manfred Keip, Tel.: 06852/92902  oder
Gemeindebüro Silke Zwetsch, Tel.: 06852/92901

 

Hier geht es zur Homepage unserer Gemeinde

 

Im Kirchenkreis Obere Nahe und seinen Einrichtungen

Wir suchen für unsere ambulant Betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Suchterkrankung am Standort Idar-Oberstein eine*n engagierte*n

  • Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in (m/w/d)
  • Fachkrankenpfleger f. Psychiatrie (m/w/d)
  • vergleichbares Personal mit entsprechender Zusatzausbildung und / oder Erfahrung in der Arbeit mit behinderten Menschen

Die Fachpersonalkosten werden gefördert nach öffentlich-rechtlichem Vertrag gem. §§ 53ff. SGB X des Landes Rheinland-Pfalz.

Unser Angebot im Betreuten Wohnen richtet sich an volljährige Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung, die eine stationäre Langzeittherapie wegen Drogen, Alkohol- oder Mehrfachabhängigkeit erfolgreich abgeschlossen haben. Räumlich stehen uns 12 WG-Plätze in zwei Immobilien zur Verfügung. Grundlage für unsere Arbeit ist der diakonische Auftrag als Ausdruck christlicher Nächstenliebe und eine wertschätze, zugewandte Haltung zu allen Menschen.

Die Stelle ist zum 01.09.2021 vakant. Da es sich um eine Nachbesetzung handelt, ist bei früherem Beginn auch eine Einarbeitung durch den jetzigen Stelleninhaber möglich.

Arbeitszeit: 0,5 – 1,0 VZÄ (39 Stundenwoche)

Die Stelle ist mit SD 12 BAT KF eingruppiert; Träger ist das Diakonische Werk des Kirchenkreises Obere Nahe.

Ihr Profil:

Neben den oben genannten Qualifikationen und Voraussetzungen, bringen Sie die Fähigkeit mit, eigenständig und flexibel zu arbeiten und sind dabei auch Teamplayer*in.

Sie sind eine durchsetzungsfähige, empathische Persönlichkeit mit selbstsicherem und selbstbewusstem Auftreten; Sie möchten gerne zielgerichtet und ressourcenorientiert arbeiten. Zudem überzeugen Sie uns durch Ihre Kontaktfreudigkeit, Ihr Durchsetzungsvermögen, Ihre Zuverlässigkeit und Belastbarkeit.

Die Wahrung eines gesunden Nähe-Distanz-Verhältnisses ist für Sie selbstverständlich. Vernetztes Arbeiten mit unseren weiteren Fachberatungen, der Verwaltung wie anderen Trägern und Netzwerkpartnern entspricht Ihrer Arbeitsweise und Digitalisierung ist Ihnen als Handwerkszeug vertraut.

Ihnen ist das soziale Hilfesystem bekannt und Sie sind vertraut mit der Antragstellung von Leistungen/Hilfen. Sie haben Freude daran, Menschen Hilfen zur Selbsthilfe zu geben und den Übergang von der stationären Therapie zum selbständigen Leben zu begleiten.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Abhängigkeitsthematik/psychischen Erkrankungen
  • Förderung der Selbständigkeit unserer Bewohnerschaft
  • Entwicklung von realistischen Perspektiven als auch einer individuellen, gesunden und abstinenten Tagesstruktur
  • Unterstützung unserer Klienten bei der Teilhabe am Arbeitsleben/beim Finden sinnvoller Beschäftigung
  • Erstellung und Umsetzung von individuellen Hilfeplänen
  • Krisenintervention und Durchführung von psychoedukativen Angeboten

Wir bieten:

  • Einen modernen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Möglichkeit hybrider Arbeitsstruktur (eigenes Büro außerhalb der WGs und Homeoffice)
  • Einbindung in kompetente Fachteams
  • Gestaltungsspielraum und Vertrauen
  • Eine langfristige Arbeitsbeziehung, die Planungssicherheit bietet
  • Eine Anstellung bei einem etablierten Träger in der Diakonie, Kinder- und Jugendarbeit. Sie bauen die Marke in der Region weiter aus.
  • Fortbildungsmöglichkeiten

 

Kontaktdaten:
Diakonisches Werk Obere Nahe
Geschäftsführung
Wasenstraße 21
55743 Idar-Oberstein

Tel.: 06781/5163 500
www.diakonie.obere-nahe.de

Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail an: ilona.schlegel@obere-nahe.de

Die Stellenanzeige (pdf-Format) gibt es hier zum Download!

Der Kirchenkreis Obere Nahe sucht zur Entlastung des Synodalassessors in der Gemeindearbeit einen Menschen mit Freude an der Arbeit mit Konfirmand*innen und Senior*innen sowie der Befähigung, Gottesdienste und Beerdigungen zu gestalten. 

Die Stelle ist unbefristet und umfasst einen Dienstumfang von 50%, zur Zeit 19,50 Stunden pro Woche.

Sie haben ein Hochschulstudium der evangelischen Theologie abgeschlossen oder sind  Diakon*in oder verfügen über eine vergleichbare religionspädagogische Qualifikation. Darüber hinaus sind Sie ordiniert oder bereit, eine entsprechende Ausbildung zum Prädikanten / zur Prädikantin zu absolvieren. Sie sind kontaktfreudig und wollen sich gerne mit Ihren Fähigkeiten in die Gestaltung der Gemeindearbeit im Kirchenkreis Obere Nahe einbringen. Ihr Aufgabengebiet wird für die kommenden vier Jahre (Wahlperiode des neu gewählten Assessors) zunächst die Kirchengemeinde Idarbachtal sein. Sie leiten die Konfirmandenarbeit und übernehmen die seelsorgliche Begleitung von Menschen in vielfältiger Weise.

Sie arbeiten mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Kirchengemeinde zusammen. Zu Ihrer Unterstützung steht Ihnen ein Gemeindebüro zur Verfügung.

Auf das Arbeitsverhältnis finden der Bundes-Angestellten-Tarifvertrages Kirchliche Fassung (BAT-KF) sowie die sonstigen kirchlichen Arbeitsrechtsregelungen  Anwendung. Es werden die üblichen Sozialleistungen des kirchlichen Dienstes, wie z. B. eine zusätzliche Altersversorgung, gewährt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie gerne per E-Mail an Superintendentur.oberenahe(at)ekir.de.

Weitere Informationen über den Kirchenkreis Obere Nahe und seine Kirchengemeinden finden Sie unter www.obere-nahe.de.

Überregional

Sie schätzen die Frauen-Verbandsarbeit in der Kirche? Sie möchten die Frauenarbeit in der Evangelischen Kirche im Rheinland voranbringen und weiterentwickeln? Wenn Sie dazu Interesse und Kompetenz für die Vorstandsarbeit mitbringen und Gremienerfahrung haben, melden Sie sich bei uns!

Wir suchen Frauen, die sich gerne in der Leitungsebene der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland einbringen wollen. Im Verwaltungsrat werden die Strategien unseres Verbands für die Zukunft besprochen, die diakonischen Einrichtungen begleitet, das Vermögen verwaltet und das Netzwerk gepflegt, in das wir deutschlandweit eingebunden sind.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Gestaltungsraum und Mitverantwortung
  • eine vierjährige Antszeit (Wiederwahl möglich)
  • Unterstützung bei der Einarbeitung
  • Möglichkeiten zur Fortbildung

     

Sie erhalten:

  • Fahrtkosten- und Auslagenerstattung

Wenn Sie Lust haben, in einem interessanten Team mit Entscheidungskraft und Entscheidungskompetenz mitzuarbeiten, melden Sie sich bei uns. Gerne geben wir Ihnen Auskunft über den Zeitaufwand, die inhaltliche Arbeit und die Rahmenbedingungen. Die Aufgaben des Verwaltungsrats können Sie in unserer Satzung nachlesen:

https://www.frauenhilfe-rheinland.de/landesverband/ueber-uns/

Bitte melden Sie sich bei Frau Monika Reuß (Büroleiterin):

Telefon 0228 - 95 41 112
E-Mail: monika.reuss(at)frauenhilfe-rheinland.de

 

Wir freuen uns auf Ihre Interessensbekundung an einer Kandidatur!


Die Stellenanzeige zum Download