Sie sind hier: Kirche mit dir

Quasselfenster in der Kita Algenrodt: Kontaktloser Kontakt

Die Corona-Krise bringt nicht nur Negatives - Not macht auch kreativ. Die Kita Algenrodt z.B. hat für die Kinder ein "Quasselfenster" eingerichtet.

Idar-Oberstein/Algenrodt. Die Mitarbeiter der Kita Algenrodt suchten in der Corona Zeit nach einer Möglichkeit, mit den Kita-Kindern und -Eltern in Kontakt zu bleiben, ohne dabei gegen Hygienevorschriften und Abstandsregeln zu verstoßen. Da uns schnell bewusst wurde, dass der Kontakt per Mail oder Telefon nicht den Augenkontakt, die Mimik, Gestik und die persönliche Interaktion ersetzen kann, kamen wir darauf ein Quasselfenster anzubieten. Nach viel Vorbereitung, besteht nun die Möglichkeit, dass Kita-Kinder mit ihren Eltern, nach vorheriger Terminabsprache, in der Kita vorbeikommen können. Die Kinder und ihre Eltern dürfen auf einer Bank platznehmen, diese steht auf dem Parkplatz der Kita, es gibt auch eine Alternative bei schlechtem Wetter. Der/die gewünschte Erzieher/In steht innen am offenen Fenster und ist ganz gespannt, was “gequasselt” wird. Das Quasselfenster kann umfangreich genutzt werden, es besteht die Möglichkeit Fingerspiele zu spielen, gemeinsam Lieder zu singen, Bilderbücher zu betrachten, den Dokuordner des Kindes anzuschauen, Dinge aus der Kita abzuholen oder sich über die aktuelle Lage auszutauschen. Wir freuen uns sehr darüber, dass das Angebot so gut ankommt. Am meisten freuen wir uns allerdings, ein Teil der Kita Kinder wieder sehen zu können.

“Not” macht erfinderisch.

Hier geht es zur Homepage der Kita Algenrodt

Eine schöne Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu bleiben: das "Quasselfenster" an der Kindertagesstätte Algenrodt