Sie sind hier: Kirche mit dir

FriFra-Voce bei den Nordlichtern: Westmänner-Inseln

Tag 7: Unser Jugendchor ist unter Corona-Auflagen abgehoben zu einer musikalischen Begegnung nach Island. Die Erlebnisse gibt es im Reiseblog.

Der Tag begann mit einem Geburtstagsständchen für Cedric, der heute 20 Jahre alt wurde. Nachdem wir den Geburtstagskuchen gegessen hatten, machten wir uns mit dem Bus auf den Weg in Richtung Südküste. Dort angekommen bestiegen wir die Fähre und schipperten bei Sonnenschein und ruhiger See den Westmänner-Inseln entgegen. Die Imposanten Felswände und die von Vulkanen geformte Landschaft beeindruckten uns sehr. Wir entspannten am Meer und beobachteten dabei die quirligen Papageientaucher, die dort eine Besonderheit sind. Grimir, unser Busfahrer, fuhr uns auf abenteuerliche Weise in den Krater des Vulkans, Eldfell, der zuletzt 1973 ausgebrochen ist. Diese Naturkatastrophe wurde im Ortsansässigen Museum auf beeindruckende Art und Weise visualisiert. Da in der Cafeteria des Museums ein Flügel stand, konnte Thomas die Museumsbesucher mit einem kleinen Klavierkonzert verzaubern. Danach waren wir in der Kirche mit Singen dran. Es waren zwar nur wenige Besucher da, was der angenehmen Atmosphäre jedoch keinen Abbruch tat. Wir belohnten uns mit einer leckeren Pizza und fuhren mit der Fähre im schönen Abendlicht wieder auf die Hauptinsel zurück. Magrét überraschte uns auf der Heimfahrt mit einem leckeren Softeis aus isländischer Milch, welches wir mit einem herrlichen Blick auf den Eyjafjallajökull genossen.