Sie sind hier: Kirche mit dir

Vortrag und Diskussion zu Fake News: Fake oder Fact?

Im Kuseler Horst Eckel Haus gibt es einen Vortrag und Diskussion mit Wolfgang Pfeiffer, Lokalchef der örtlichen RHEINPFALZ, zum Thema Fake News.

Kusel. Fake-News setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: "Fake" heißt "gefälscht" und "news" heißt "Nachrichten". Es sind also gefälschte Nachrichten. Mit reißerischen Schlagzeilen, gefälschten Bildern und Behauptungen werden so Lügen und Propaganda verbreitet. Fake News erwecken den Eindruck, dass es sich um echte Nachrichten handelt.

Welche Rolle haben die Medien in einer solchen Zeit? Wie können Medien Verantwortung gegen "alternative Fakten" verteidigen, wenn von "Lügenpresse" die Rede ist? Wolfgang Pfeiffer, Chef der RHEINPFALZ-Lokalredaktion Kusel geht auf die Geschichte von "Fake News" ein und erläutert dann die Situation in der Region Kusel. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden Mechanismen und die Vorgehensweisen von Personen, die Fake News verbreiten, erklärt.

Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmenden Fragen stellen und mit dem Referenten diskutieren. Der Vortrag ist eine Kooperationsveranstaltung der Kreisvolkshochschule Kusel und der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Kusel.

Bei der Veranstaltung werden selbstverständlich die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen eingehalten. Besucher sollten dazu bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen und tragen.

Zur Veranstaltung:

Donnerstag, 17. September, 18:30 bis 20 Uhr
Horst-Eckel-Haus Kusel
Lehnstraße 16
66869 Kusel

 

Was ist authentisch und was manipulativ? Der Journalist Wolfgang Pfeiffer erklärt anhand einiger Beispiele aus der Praxis, wie man Fake News erkennen kann. Bildnachweis: pixel2013/Pixabay.com