Sie sind hier: Kirche mit dir

Einführungsgottesdienst von Diakon Holtkamp-Umbach

Seit November 2019 ist Christopher Holtkamp-Umbach Diakon beim Kirchenkreis Obere Nahe. Am Sonntag findet der Einführungsgottesdienst statt.

Birkenfeld/Fischbach. Christinnen und Christen in den evangelischen Kirchengemeinden Fischbach/Kirn-Sulzbach, Georg-Weierbach und Schmidthachenbach haben nach knapp eineinhalb Jahren Vakanz wieder einen Ansprechpartner, der einen Teil der Gottesdienste und Beerdigungen übernimmt und in der Konfirmandenarbeit mitarbeitet. Der „Neue“, das ist Diakon Christopher Holtkamp-Umbach. Der 50-Jährige ist zwar kein Pfarrer, kann aber dank seiner Ausbildung pastorale Aufgaben übernehmen. Am kommenden Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr wird er in einem feierlichen Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Fischbach von Superintendentin Jutta Walber in seinen Dienst eingeführt.

Christopher Holtkamp-Umbach arbeitet seit November vergangenen Jahres als Diakon beim Kirchenkreis Obere Nahe auf einer im vergangenen Jahr neu geschaffenen Stelle. Mit 50 Prozent seines Dienstes wird er in den evangelischen Kirchengemeinden Fischbach/Kirn-Sulzbach, Georg-Weierbach und Schmidthachenbach tätig sein. Die übrigen 50 Prozent ist er in der Kirchengemeinde Birkenfeld im Einsatz, wo er Pfarrer Klaus Köhler entlastet, der zusätzlich zu seinem Dienst in der Gemeinde als Assessor des Kirchenkreises Obere Nahe vielfältige Aufgaben wahrnimmt. In den oben genannten Gemeinden übernimmt Christopher Holtkamp-Umbach pastorale Aufgaben, die ihm nicht fremd sind. Im Jugendzentrum Königsdorf nahe Köln war er 12 Jahre lang als Jugendleiter tätig und wechselte dann als Diakon zur benachbarten Christusgemeinde Brauweiler-Königsdorf. Zudem hat er eine Ausbildung als Qualitätsmanager, NLP-Trainer (NLP - Neurolinguistisches Programmieren) und Wildnispädagoge. Mit dem Umzug von der Großstadt an die Nahe sind für ihn einige Hoffnungen verbunden: „Ich freue ich mich schon sehr auf viele neue Begegnungen, Gespräche und ein näheres Kennenlernen - auch in der Hoffnung, hier im wunderschönen Hunsrück schnell eine neue Heimat zu finden“, sagt er.

Freut sich auf viele Begegnungen und eine neue Heimat: Diakon Christopher Holtkamp-Umbach.