Sie sind hier: Kirche mit dir

Eine rundum gelungene Ferienfreizeit

Alles wie gewohnt - und doch ganz anders. Unsere Teamer aus dem Jugendreferat blicken zurück auf die diesjährige Ferienfreizeit.

Idar-Oberstein. Maritim am Meer chillen...das war die Idee, als wir im Sommer 2020 unsere Tour in die Niederlande geplant hatten. Frankreich hatte 2020 nicht funktioniert, wir haben aber 14 schöne Tage in Heiligenbösch verbracht.

2021 sollte es aber wirklich (wieder) ans Meer gehen. Frankreich ist gerade nicht umsetzbar und so erschien Holland als ein erreichbares Ziel. Mit Geduld hatten wir ein tolles Haus ausgespäht. Wir freuten uns auf die Nähe zum Meer, einen großen Garten, viele kleine schöne Zimmer und eine eigene Kanuanlegestelle mit Booten für uns. In unserer Vorstellung sahen wir schon unser Programm mit Ausflügen in die Umgebung und nach Groningen.

Ein toller Sommer, doch anders als geplant

Der Sommer war dann zwar ganz toll, aber doch ganz anders als geplant. Im Mai schrieb uns unser Vermieter aus den Niederlanden noch: „Alles Grün, wir freuen uns auf euer Kommen.“ Ende Juni wurden die Coronazahlen jedoch in den Niederlanden so hoch, dass wir uns im Team für eine Verlegung der Freizeit nach Deutschland entschieden.

Die zur Verfügung stehende Auswahl an Freizeithäusern war klein, wir benötigen aber nur ein Haus und entschieden uns für das Freizeitheim Birkenbusch in Sottrum, Everinghausen. Alle Teilnehmenden, die ja ursprünglich Holland gebucht hatten, waren einverstanden. Am  11. Juli startete pünktlich kurz nach 9 Uhr eine motivierte Truppe vom Mitfahrerparkplatz Fischbach mit zwei Kleinbussen in Richtung Norden - dem Meer entgegen.

Gegen 16.30 Uhr erreichten wir unser großzügig eingerichtetes Haus. In den elf Zimmern zum Schlafen, den drei Aufenthaltsräumen, der überdachten Terrasse und dem toll ausgestatteten Außenbereich mit Tischtennisplatte, Schaukeln und Wiesen fühlten wir uns gleich wohl. In der Küche wurde unser von den Teilnehmenden selbst erstellter Speiseplan jeweils in ein Festmahl verwandelt. Alle machten mit.

Das Programm wurde ebenfalls von den Teilnehmenden vor Ort selbst mit ausgewählt und umgesetzt. Eines unserer ersten Ziele war Bremen und die Bremer Stadtmusikanten. In Kleingruppen von mindestens drei Leuten hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, die Fußgängerzone rund um die Kirche zu erkunden.

An zwei Tagen war Bremerhaven unser Ziel. Einmal der Badestrand und ein weiteres Mal der Besuch der Phänomenta, einer Ausstellung, in der physikalische Gesetzmäßigkeiten veranschaulicht werden. Ein weiterer Ausflug ging zum Fußballgolf und Höhepunkt war ein Besuch des Klimansland und dem damit verbundenen Maislabyrinth, in dem Man 20 unterschiedlich skurrile Installationen entdecken musste.

Kooperationsspiele zum besseren Kennenlernen

Unsere Nachtwanderung führte uns zur nahe gelegenen Wanderdüne Voßberge. Im kreativen Bereich gab es Angebote wie digitale und analoge Postkarten gestalten und diverse Knüpftechniken. Zum Kennenlernen und zur Vertiefung der Beziehungen in der Gruppe gab es kooperative Abenteuerspiele. Höhepunkt war ein von den Teilnehmenden selbst entwickelter Escape-Room in einem unserer leeren Zimmer.

Bei den täglichen Reflektionsrunden in Gesamt- oder Teilgruppe bestätigten Teilnehmende wie Teamer die gelungene Umsetzung und den Spaß am Programm und auf der Freizeit.  Nach erfolgter Rückkehr bedankten sich die Eltern ausdrücklich beim Team für die gute Betreuung und das tolle Programm während der Ferienmaßnahme. Es gab schon Reservierungswünsche für die Freizeit 2022 in Dänemark.

 

 

"Chillen am Meer" - damit wirbt in jedem Jahr das Programm des Jugendreferats. Nach einer coronabedingten Pause 2020 ging es immerhin wieder ans Meer - nur nicht wie geplant in die Niederlande.