Sie sind hier: Kirche mit dir

Misa a Buenos Aires

Kreiskantor Christian Kurtzahn, der inzwischen in unserer Region dafür bekannt ist neue Wege in der Kirchenmusik zu gehen, wagt mit seinem Chor ein Experiment.

Offenbach. Kreiskantor Christian Kurtzahn, der inzwischen in unserer Region dafür bekannt ist neue Wege in der Kirchenmusik zu gehen, wagt mit seinem Chor ein Experiment. Am 30. Juni um 18 Uhr bringt er in der Abteikirche in Offenbach am Glan mit seinen Chören Martin Palmeris Werk „Misa a Buenos Aires“. Man wird den Namen der Stadt sofort mit dem argentinischen Tango in Verbindung bringen. Der von dort stammende Komponist hat den lateinischen Text der Heiligen Messe, der ja vielfach und seit Jahrhunderten vertont wurde, in seiner Musiksprache vertont. Der Untertitel „Misatango“ verheißt, dass Palmeri sich ganz auf diesen packenden, sinnlichen Tanzrhythmus einlässt. Das mag für manche eine Provokation sein und als unangemessen betrachtet werden. 

Immerhin wurde das Werk 2013 in Rom für den argentinischen Papst Franziskus aufgeführt. Das “Kyrie” (Herr, erbarme dich!) gestaltet er ungemein drängend, das “Gloria” fast wild und laut. Die besondere Akzentgebung im Text schafft viele Überraschungen. Der Tango hat auch lyrische Ausprägung, die in wunderschöne, gesungenen Soloteilen erscheinen. Das Bandoneon (Norbert Kotzan) gibt dem Werk seinen ganz besonderen Klangcharakter. Das ergreifende „Dona nobis pacem“, die Bitte um Frieden, die in unserer krisengeschüttelten Zeit wichtiger denn je ist, liegt dem Chorleiter am Herzen. Die Sängerinnen und Sänger der Kantoreien Idar-Oberstein und Obere Nahe haben sich mit Neugier auf die Einstudierung der Musik mit den durchaus nicht leicht zu erfassenden Rhythmen eingelassen. Die Intensität der musikalischen Botschaft wird verstärkt durch den Audruckstanz von Georgia Rapti und das Paar Beate und Heinz-Otto Saar, die an verschiedenen Stellen den lateinamerikanischen Tanz vorführen. Weitere Mitwirkende sind Theresia Aranowski (Sopran) und der Bass Max Viellehner (Bass), Thomas Layes (Piano) und die Kammerphilharmonie Mannheim. Die Chöre werden weitere berühmte Tangomelodien, teilweise aus der Welt des Schlagers, singen und so das Hauptwerk ergänzen und die Bandbreite der Tangomusik verdeutlichen. 

Von Jutta Gerhold

INFO
Die Karten gibt es nur an der Abendkasse zum Preis von 20€.

Eine zweite Aufführung des Werkes findet am 22. September im Stadttheater in Idar-Oberstein statt.