Sie sind hier: Kirche mit dir

Dietrich Bonhoeffer rückt in den Mittelpunkt

Am Donnerstag, 16. September, gastiert das Künstler-Duo "Eure Formation" in Idar-Oberstein mit einem Theaterstück über Dietrich Bonhoeffer.

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

 

Idar-Oberstein. Wie viel Zuversicht und Gottvertrauen steckt in diesem Lied? Wie würde man es interpretieren ohne das Wissen um die Zeit und die Umstände, in denen es entstand? Oder über das Schicksal, das dem Autor, Pastor Dietrich Bonhoeffer, widerfuhr? Bonhoeffer spendet Trost – doch er ist nicht derjenige, der einem anderen in hoffnungsloser Lage Mut zuspricht. Als er „Von wunderbaren Mächten“ schreibt, steht er kurz vor seiner Hinrichtung im KZ Flossenbürg. Zwei Jahre Nazi-Haft liegen hinter ihm. Er schreibt Briefe und Gedichte an geliebte Menschen – so auch „Von guten Mächten“ an seine Verlobte Maria von Wedemeyer. Es zeugt von seinem Gottvertrauen, von Standhaftigkeit und der Geradlinigkeit Bonhoeffers.

Die Württemberger Künstler Till Beyerbach und Lukas Ulrich von „Eure Formation“ hat gerade diese Gradlinigkeit beeindruckt. 2017 feierte ihr Theaterstück „Play Luther“ zum 500. Reformationsjubiläum Premiere. Nach Luther kommt nun Bonhoeffer und dessen pragmatische Ausprägung des christlichen Glaubens in der NS-Zeit. Wie die Künstler in einem SWR-Interview verrieten, verbinden sie gerade das mit Bonhoeffer. Dieses Hoffnung spendende Lied auf der einen und die harte Gradlinigkeit, die keine Konsequenzen scheut, auf der anderen Seite. Eine Geradlinigkeit, die Bonhoeffer als seine christliche Pflicht ansah. Deshalb kehrte er in den 40-er Jahren aus der sicheren Zuflucht zurück und führte den Widerstand fort.

Beyerbach und Ulrich haben aus dem Material, das Bonhoeffer hinterlassen hat, ein zeitgenössisches  Theaterstück gemacht. Modern, mit puristischer Bühnenausstattung und mit beeindruckenden Lasereffekten kommt „Bonhoeffer – der mit dem Lied“ daher.  Eine Zwei-Mann-Show, die einen großen Protestanten und Widerstandskämpfer würdigt, seine Geschichte erzählt und zugleich den Bogen von einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte in die heutige Zeit spannt. Am Donnerstag, 16. September, um 19.30 Uhr gastiert Eure Formation mit dem Stück im Idar-Obersteiner Stadttheater. Zusätzlich gibt es Karten für ein reines Online-Theaterstück, das von 16. bis 19 September rund um die Uhr abrufbar ist.

Ursprünglich waren im Kirchenkreis Obere Nahe drei Aufführungen geplant – zwei für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden und berufsbildenden Schulen direkt vor den Sommerferien 2020 und eine Abendveranstaltung anlässlich des 10. Jubiläums des Kirchenkreises Obere Nahe. Aufgrund der Pandemie mussten die Termine abgesagt werden. Beim einzigen Nachholtermin in Präsenz sind wiederum Jugendliche und jungen Erwachsene angesprochen. Dieses Mal hat sich der Kirchenkreis Obere Nahe als Veranstalter mit dem Stadtjugendamt Idar-Oberstein zusammengeschlossen. Im Fokus stehen heute die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Jahre - auch im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl.

Bei der der Bundestagswahl am 26. September sind die meisten von ihnen zum ersten Mal wahlberechtigt. Till Beyerbach und Lukas Ulrich wollen mit ihrem Stück auch Aufklärungsarbeit leisten. Aufzeigen, warum es keine Toleranz geben darf für rechtsextremes Gedankengut. Das Bonhoeffer-Stück zeigt sehr eindringlich, warum Rassismus und Rechtsextremismus nicht salonfähig ist.

Nicht zuletzt stellen sich die Künstler aber auch die Frage, welche Aufgabe und welche Rolle das Christentum heute spielt. „Bonhoeffer – Der mit dem Lied“ fragt auch danach, wie Kirche heute sein kann. Diese Frage hat Bonhoeffer in den 1930-er Jahren sehr beschäftigt. Ist das Christ-Sein etwas Introvertiertes, Intellektuelles oder ist es die Gemeinschaft, in der das Christentum etwas bewegt? In Bonhoeffers Fall ist die Antwort eindeutig. Seine berühmte Metapher, die Kirche müsse nicht nur die Opfer unter dem Rad verbinden, sondern notfalls dem Rad selbst in die Speichen fallen, spricht eine unmissverständliche Sprache.

Für Lukas Ulrich und Till Beyerbach ist Bonhoeffer nicht das einzige Stück, mit denen das Duo derzeit auftritt: Zu „Play Luther“, „Bonhoeffer – Der mit dem Lied“ hat sich in der Pandemie „Auf nach Europa“ gesellt. Letzteres holt die Zuschauer in der Jetzt-Zeit ab und führt sie in ein beklemmendes Kammerspiel mit Flüchtling und Schleuser als einzig Überlebenden auf hoher See. Alle drei Stücke haben eins gemeinsam: sie hinterfragen, legen den Finger in die Wunde. Das mag bei Bonhoeffer noch einfach sein, schließlich hat sich das Schreckensregime der Nazis ins historische Gedächtnis eingebrannt. Doch auch unsere westliche Demokratie – ist sie das Ziel alles Strebens nach Gerechtigkeit? Diese Frage beantwortet „Der mit dem Lied“ nicht. Es zeigt aber auf, dass es vom Status Quo keinen Weg 75 Jahre zurück geben darf.

 

Infos und Karten:

„Bonhoeffer – Der mit dem Lied“, präsentiert von „Eure Formation“, Veranstaltung vom Kirchenkreis Obere Nahe in Kooperation mit dem Stadtjugendamt Idar-Oberstein


Präsenzveranstaltung am Donnerstag, 16. September, 19.30 Uhr, im Stadttheater Idar-Oberstein. Karten: 10 Euro für Erwachsene über 25 Jahre; für Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren frei. Im Stadttheater gilt die 3G-Regel; Nachweise bitte beim Eintritt bereithalten
Kartenlink: https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=180554

Zusätzlich: Online-Veranstaltung von Donnerstag, 16. September, bis Sonntag, 19. September, jederzeit abrufbar. Karten: 5 Euro für Erwachsene, für Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren frei
Kartenlink: https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=180555

Der Kirchenkreis Obere Nahe übernimmt die Vorverkaufsgebühren

Mordern und puritanisch: Für ihre Präsentation brauchen Till Beyerbach und Lukas Ulrich keine Gegenstände und Requisiten, um die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Die effektvolle Lasershow gehört allerdings zum festen Repertoire von "Eure Formation". Bildnachweis: Till Beyerbach, Lukas Ulrich/Eure Formation.