Logo & Grafik

Generell sind die Farbwirkungen der CMYK-Farbtöne (für den Druck) und RGB-Farben (für Bildschirmdarstellung) nie 100%ig übereinstimmend mit dem "Original", da immer auch technische Faktoren berücksichtigt werden müssen (Papierfarbton und -oberfläche, Druckverfahren, Monitor-Kalibirierung etc.). Ohne Gewähr veröffentlichen wir folgende Farbewertangaben:

  • Grün: CMYK 45/0/90/0 und RGB 163/197/57
  • Blau: CMYK 50/10/0/0 und RGB 136/194/230
  • Grau: CMYK 0/0/0/40 und RGB 178/179/180

 

 

Siegel des Kirchenkreis Obere Nahe
Logo des Kirchenkreises bis 2016
Logo des Kirchenkreises Obere Nahe ab 2017

Entstehungsgeschichte

Der neue Kirchenkreis Obere Nahe benötigte ein neues Siegel. Der Graphiker Dirk Rausch (Saarbrücken) wurde vom Kreissynodalvorstand mit dem Entwurf betraut. Sein Vorschlag orientierte sich an dem Namen des neuen Kirchenkreises „Obere Nahe“. Die Kreissynode hat der stilisierten Form des Flusstales der Nahe als Siegelbild zugestimmt. In der Ferne erkennt man auf dem linken der beiden aus der Niederung des Tales ansteigenden Hügel ein kleines Kreuz. Wer die Nahe aufwärts nach Idar-Oberstein gelangt, mag erahnen, wo der Künstler die reale geographische Vorlage für sein Siegelbild gefunden haben könnte: Dort steigen zu beiden Seiten des Flusses in beeindruckender Weise die Felsen aus dem Tal bergan. Mitten im Fels erkennt der Besucher die dementsprechend benannte „Felsenkirche“, das berühmte Idar-Obersteiner Wahrzeichen der Stadt. An die Stelle der Kirche ist im Siegel ein schlichtes Kreuz auf dem Berg getreten.

In Großbuchstaben bildet sich der Name „Kirchenkreis Obere Nahe“ am Rand des Siegel-Ovals ab. Warum haben wir für die neue kreiskirchliche Struktureinheit „Obere Nahe“ nicht wie ursprünglich mit Birkenfeld wieder eine Stadt gewählt, sondern den heimischen Fluss „Nahe“? Dies sagte auch etwas aus über unsere Erwartungen an den neuen Kirchenkreis. Wie die Nahe von der Quelle im Saarland her kommend sich mit anderen Flüssen verbindet und schließlich ins Meer einmündet, so will unser Kirchenkreis mit seinen Gemeinden im nördlichen Saarland und in Rheinland-Pfalz auch das im Fluss Befindliche, das Fließende beachten, will neben dem Traditionellen und Beständigen auch für Unterwegssein und die Veränderung offen sein.

Der Kirchenkreis mit seinen Gemeinden möchte eigene Impulse setzen,wohl wissend, dass er doch auch manchmal einfach mitgezogen wird vom Strom der Ereignisse in unserer Kirche. In alledem sind wir beseelt von der Hoffnung auf eine sich in ständiger Reformation befindliche,immer wieder neu durch Gottes Geist sich erneuernde Kirche - und halten fest an demWunsch, mit unseren südrheinischen Nachbarkirchenkreisen gemeinsam unterwegs zu sein zur Einheit der Kirche Jesu Christi, die auch in der derzeitigen versöhnten ökumenischen Verschiedenheit noch nicht zu ihrer Vollendung gekommen ist.

Suche

Mai 25 - Mai 25

Naturheilpraxis Hofbauer, Schulstraße 30, 55767 Brücken – Sonntag, 26.05.
Spirituelle Wanderung "Rhythmus"
Die Kirche im Nationalpark bietet am Sonntag, 26. Mai, eine spirituelle Wanderung unter der Leitung...
 

Georg-Wilhelm-Haus, Am Kirchplatz 4, 55765 Birkenfeld – Freitag, 31.05.
Kirche ist...Spielen
Die beliebte Reihe "Kirche ist..." lässt den Mai mit einem gemütlichen Spieleabend im...
 

Evangelische Kirche, Kirchstraße 19, 55774 Baumholder – Freitag, 07.06.
Babytreff Baumholder: Mit Baby in den Sommerurlaub
Jeweils am ersten Freitag im Monat findet in der Kirchengemeinde Baumholder der...
 

Lebenszeit- Zeit zum Leben!

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Lebenszeit – Zeit zum Leben! Doch was heißt leben? Und was ist die Zeit? Wer...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 25. Mai 2019:
Losungstext:
Singet fröhlich Gott, der unsre Stärke ist!
Psalm 81,2
Lehrtext:
Paulus schreibt: Ich will beten mit dem Geist und will auch beten mit dem Verstand; ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand.
1. Korinther 14,15