clip
01.10.2018 75 days

Kita Pusteblume feiert 50-jähriges Bestehen


Grund zum Feiern: Das Team der Kindertagesstätte Pusteblume feierte das Jubiläum mit einem großen Fest.

Idar-Oberstein. Seit 50 Jahren gibt es die evangelische Kita in der Wüstenfeldstraße, seit einem halben Jahrhundert haben viele Generationen von Kindern hier gemeinsam gespielt, gelernt, getobt, gegessen und geschlafen. Grundsteine fürs Leben wurden hier mit gelegt, Werte wie Nächstenliebe, Respekt und Wertschätzung vermittelt. Grund genug, mit einem großen Jubiläumsfest auf 50 Jahre zurück und zugleich in die Zukunft zu blicken.


Das Fest startete mit einem sehr schönen und von den Kindern mitgestalteten Gottesdienst, bei dem zahlreiche Gratulanten der Kita die Ehre gaben und nicht nur für die pädagogische Arbeit dankten. Da passte das Motto des Jubiläums auch ganz hervorragend: „Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn Kinder groß sind, gib ihnen Flügel“. Dieser Spruch könne auch sinnbildlich für die Kita-Arbeit angesehen werden, sagt André Bender, Leiter der Kita Pusteblume:  „50 Jahre geschenktes Vertrauen der Familien in uns, 50 Jahre pädagogisches Arbeiten und Entwickeln im Team mit Kindern und deren Familien,  50 Jahre Bestandteil einer Gemeinde zu sein.  Zudem bedeutet es auch,  50 Jahre Erfahrung zu nutzen und trotzdem für unsere Kinder und deren Familien nicht stehen zu bleiben, sondern uns auch weiterhin stetig im pädagogischen Auftrag  weiterzuentwickeln.“ 

Nach dem feierlichen Gottesdienst warteten zahlreiche Attraktionen auf die Kinder und Familien: Beim Kinderschminken standen die Kleinen geduldig in langen Schlangen an, nicht minder beliebt und gefragt war die Darbietung eines Zauberkünstlers. Selbst in Aktion treten konnten Klein und Groß dann beim Mitmachkonzert. Damit niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen musste, gab es Kuchen, Getränke und Herzhaftes vom Grill.  Und auch hier galt: Zusammen erreicht man mehr. Ohne zahlreiche Unterstützung, Spenden und andere Hilfe wäre das Fest nicht so groß und auch nicht so schön geworden. Dafür dankte Herr Bender allen, die an der Planung und Durchführung beteiligt waren.

 

Die Historie der Kita Pusteblume (ehemals Kindergarten Wüstenfeld):

August 1968: Eröffnung des evangelischen Kindergartens Wüstenfeld mit 60 Kindern im Alter von 3-6 Jahren im geschlossenen Gruppenkonzept.

2012: Startschuss für die Erweiterung der Kita mit einer Krippe. Ein Jahr lang waren Personal und Kinder in der Auferstehungskirche ausgelagert.

August 2013: Neueröffnung der erweiterten Einrichtung mit nun 65 Kindern in neuen Räumen, einem erweiterten Team, den jüngsten Kindern im Krippenalter und weiterentwickelter Konzeption. Mit der Krippe, dem offenen Gruppenkonzept und der erweiterten Ganztagsbetreuung wurde aus dem Evangelischen Kindergarten Wüstenfeld die Evangelische Kindertagesstätte Pusteblume.

August 2016: André Bender übernimmt die Leitung des 16-köpfigen Teams.

Bis heute: Stetige Weiterentwicklung der Konzeption der Einrichtung.


Suche

Dezember 15 - Dezember 15

Traditionelles Weihnachtskonzert mit Adventsmusik
Das traditionelle Weihnachtskonzert findet immer am 3.Adventssonntag (16.12.2018) um 17 Uhr in der...
 

Evangelische Kirche, Am Kirchplatz 4, 55765 Birkenfeld – Mittwoch, 19.12.
Zwischenstopp
Jeden Mittwoch lädt die ev. Kirchengemeinde Birkenfeld zu einem Zwischenstopp in die offene Kirche...
 

Evangelische Kirche, 67745 Grumbach – Mittwoch, 26.12.
Wunschlieder-Gottesdienst
Einen Wunschlieder-Gottesdienst, bei dem sich die Besucher ihr ganz persönliches...
 

Lebenszeit- Zeit zum Leben!

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Lebenszeit – Zeit zum Leben! Doch was heißt leben? Und was ist die Zeit? Wer...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 15. Dezember 2018:
Losungstext:
Ich will zu Gott rufen, und der HERR wird mir helfen.
Psalm 55,17
Lehrtext:
Jesus spricht: Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er’s euch geben.
Johannes 16,23