Kirchenkreis Obere Nahe

Der Kirchenkreis Obere Nahe ist ein Kirchenkreis der Evangelischen Kirche im Rheinland. Er besteht seit dem 1. April 2010 und ist durch die Fusion des Kirchenkreises Birkenfeld mit dem rheinland-pfälzischen Teil des Kirchenkreises St. Wendel entstanden. Er umfasst zur Zeit 40 Kirchengemeinden mit 51.497 Gemeindegliedern (Stand: 30.06.2014). Sitz der Superintendentur ist Idar-Oberstein.

Die Kreissynode wählte bei ihrer konstituierenden Tagung am 16. April 2010 in Birkenfeld den Birkenfelder Pfarrer Edgar Schäfer, der zuvor Superintendent des ehemaligen Kirchenkreises Birkenfeld war, zum ersten Superintendenten des neuen Kirchenkreises Obere Nahe, der zum Jahresende 2014 nach 22 Jahren im Superintendentenamt in den Ruhestand wechselte.

Im November 2014 wählte die Kreissynode Obere Nahe die Obersteiner Pfarrerin  Jutta Walber zur neuen Superintendentin des Kirchenkreises. Sie wurde am 4. Januar 2015 durch den Präses der Ev. Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, in das Superintendentenamt eingeführt - obere nahe.de berichtete.


DOWNLOADS:

    Suche

    Passion und Ostern als multimediales Ereignis

    Rheinische und westfälische Kirche veröffentlichen neues Internet-Projekt. - Vor 2000 Jahren diskutierten die Jünger von Jesus die dramatischen Ereignisse um Leiden, Tod und Auferweckung. Heute...mehr

     
    Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

    Losungen

    Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
    Donnerstag, 26. März 2015:
    Losungstext:
    Das Volk kam zu Mose und sie sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir gegen den HERRN und gegen dich geredet haben. Bete zum HERRN, damit er uns von den Schlangen befreit. Und Mose betete für das Volk.
    4.Mose 21,7
    Lehrtext:
    Wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.
    1.Johannes 2,1

    März 27 - März 27

    Keine Termine gefunden