clip
14.01.2012 5 yrs

Nicht fair genug: Coca-Cola


Bild: Sommaruga Fabio / pixelio.de

Coca Cola, nein danke – sagt und empfiehlt die Rheinische Landeskirche. Der Konzern missachte in den weltweiten Produktionsstätten soziale Standards und nehme Umweltschädigungen in Kauf.

In den Ämtern, Werken und Einrichtungen der Evangelischen Kirche im Rheinland soll es künftig keine Getränke des Coca-Cola-Konzerns mehr geben.
Die Landessynode empfiehlt, auf diese Produkte zu verzichten. Zur Begründung verweist das Kirchenparlament auf Berichte unabhängiger Organisationen wie der International Labour Organization (ILO) über Menschenrechtsverletzungen, die Missachtung sozialer Standards und die Schädigung der Umwelt in den weltweiten Produktionsketten des Unternehmens.

Stattdessen sollten vorrangig regional und öko-fair hergestellte und beschaffte Getränke gekauft und konsumiert werden. Die gleiche Empfehlung ging auch an die 38 Kirchenkreise und 743 Kirchengemeinden im Rheinland. Damit solle ein Zeichen gesetzt werden, grundsätzlich an die Verantwortung von Unternehmen zu appellieren und die Rolle der Verbraucher zu stärken.

Den Coca-Cola-Konzern forderte die Synode zu vermehrten Anstrengungen auf, weltweit umfassend und nachprüfbar soziale Standards, Menschenrechte und den Schutz der Umwelt zu gewährleisten. 

Der darüber bereits begonnene Dialog zwischen der rheinischen Kirche und dem Unternehmen soll fortgesetzt werden. 

epd


Suche

März 23 - März 23

Evangl. Johanneskirche, Am Rilchenberg, Idar – Freitag, 24.03.
Chor „Querbeet“ lässt die Gospelmesse „Body & Soul“ von Lorenz Maierhofer in Idar-Oberstein erklingen
Fast jedes Jahr startet der Chor „Querbeet“ - mittlerweile seit nun schon über 25 Jahren - ...
 

Johanneskirche am Rilchenberg, Idar-Oberstein – Sonntag, 26.03.
Konzert in der Johanneskirche 2017
Am Sonntag, 26. März, um 17:00 Uhr, ist das Blasorchester des Musikverein Algenrodt wieder zu Gast...
 

Historischen Museum der Pfalz  – Samstag, 01.04.
Maya - Das Rätsel der Königsstädte
Ein Gang durch die Ausstellung für Groß und für Klein   Die Ausstellung im Historischen...
 

Wenn der Wind der Veränderung weht ...

Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen die einen Mauern und die anderen Windräder! Der Wind der Veränderung weht - das spüren wir an verschiedenen Stellen unseres Lebens. Im Politischen...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 23. März 2017:
Losungstext:
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war.
Hesekiel 36,36
Lehrtext:
Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Lukas 2,30-32