clip
02.02.2018 19 days

Nach über 46 Jahren verabschiedet


Werner Hein (Dritter von Rechts) im Kreis seiner Amtsleiterkollegen; Quelle: Kirchenkreis An Nahe und Glan – P. Dietz

Superintendentin Astrid Peekhaus, Werner Hein,Synodalassessorin Ulrike Scholtheis-Wenzel und Doris Hein (von links nach rechts); Quelle: Kirchenkreis An Nahe und Glan – P. Dietz

Amtsleiter Werner Hein geht in den Ruhestand

Bad Kreuznach. 16.986 Tage stand Werner Hein im Dienst der evangelischen Kirche. Am 31. Januar wurde er in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Viele ehemalige und aktuelle Mitarbeitende, Kolleginnen und Kollegen und Pfarrerinnen und Pfarrer waren erschienen, um die letzten Arbeitsstunden mit ihm zusammen zu erleben.

Auch wir möchten uns bei Herrn Hein für jahrelange und gute Zusammenarbeit bedanken. Besonders im Verwaltungsbereich der gemeinsamen Personalverwaltung der Kirchenkreise An Nahe und Glan, Obere-Nahe und Simmern-Trarbach, erfuhren wir eine sehr gute Zusammenarbeit. Auch bei der Umsetzung von Datenschutz und IT-Sicherheit konnten wir uns stets auf Herrn Hein verlassen. Bei ihm wird Hilfsbereitschaft ganz groß geschrieben, so konnten sich die Verwaltungen der Kirchenkreise an der Nahe immer vielfältig und gegenseitig Hilfestellung geben und unterstützen.

Über den Bereich der Verwaltung hinaus, lag Herrn Hein besonders das gemeinsame Schulreferat der Kirchenkreise An Nahe und Glan, Obere-Nahe, Simmern-Trarbach und Trier am Herzen.

Als wir im Jahr 2016 kurzfristig ein Lösung zur Betreuung unserer Webseite finden mussten, bot er uns auch hier wieder seine Hilfe an. Sein Öffentlichkeitsreferent Peter Dietz unterstütze uns in der Betreuung unserer Webseite. 

Werner Hein war immer ein Befürworter und Antreiber dieser Gemeinschaftsprojekte und ein sehr verlässlicher Partner.Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.

 

Weitere Informationen aus der Pressemitteilung des Ev. Kirchenkreis An Nahe und Glan


Suche

Februar 21 - Februar 21

Keine Einträge gefunden

Wortmeldung zur Landessynode im Bad Neuenahr – Januar 2018

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Umsonst! Wo gibt es bei uns schon mal etwas umsonst?  Nicht einmal ein...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 21. Februar 2018:
Losungstext:
Der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.
Jesaja 52,12
Lehrtext:
Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.
Hebräer 2,1