clip
29.05.2017 268 days

Kreisverband Birkenfeld der Ev. Frauenhilfe wählt neuen Vorstand


Der neue Vorstand (v.l.n.r. Irmgard Stumm, Gerlinde Stauß, Ute Becker, Hanne Grates, Karin Brack, Margit Becker)

Frauen aus 9 Gruppen des Kreisverbands Birkenfeld der Ev. Frauenhilfe konnte Vorstandssprecherin Helga Lenz am 25. April zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung im Martin-Luther-Haus in Idar begrüßen. Besonderer Gast an diesem Tag war Dagmar Müller, die leitende Pfarrerin der Frauenhilfe im Rheinland aus Bad Godesberg.

Nach einem gemeinsamen Lied stimmte Hanne Grates mit der Losung zum Tag in diesen Nachmittag ein. Dagmar Müller hielt dann einen Vortrag zum Thema „Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben“ nach einem Buch von Verena Karst.
Es wurde deutlich, dass nichts den Menschen mehr prägt als das eigene gelebte Leben. Durch das Erlebte werden die Vorstellungskraft und die Fantasie gefördert. Erinnerungen schaffen innere Bilder, Erfahrungen werden hilfreich für das weitere Leben. Die Referentin verstand es, mit Beispielen einen lebendigen Vortrag zu halten.

Nach der Kaffeepause berichtete Dagmar Müller über die Arbeit der Frauenhilfe in Bonn-Bad Godesberg und sie beschrieb ein sehr positives Bild von der Dünenklinik, die Mutter-Kind-Klinik der Frauenhilfe im Rheinland auf Spiekeroog.

Nach den obligatorischen jährlichen Berichten des Vorstands warteten die Anwesenden auf die anstehende Wahl. Helga Lenz, die 29 Jahre im Kreisvorstand mitwirkte und nach dem Weggang von Pfarrerin Pfeiffer den Vorsitz übernommen hatte, kandidierte nicht mehr. Sie wurde sehr liebevoll verabschiedet.

Gewählt wurde ein Vorstandsteam: die bisherigen Mitglieder Margit Becker (Berschweiler), Karin Brack (Mörschied) Hanne Grates (Idar), Gerlinde Stauß (Niederbrombach), Irmgard Stumm (Weiden) und neu im Vorstand Ute Becker (Idar). Ansprechpartnerin nach außen wird Irmgard Stumm sein. Alle bedauern, dass kein Mitglied aus den saarländischen Gruppen für den Vorstand gewonnen werden konnte. Dem neuen Vorstand wird viel Erfolg gewünscht.

Mit einem Danklied und Segensworten wird die Versammlung beendet.

Quelle: Kirchenkreis Obere Nahe, Kreisverband Birkenfeld


Suche

Februar 21 - Februar 21

Keine Einträge gefunden

Wortmeldung zur Landessynode im Bad Neuenahr – Januar 2018

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Umsonst! Wo gibt es bei uns schon mal etwas umsonst?  Nicht einmal ein...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 21. Februar 2018:
Losungstext:
Der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.
Jesaja 52,12
Lehrtext:
Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.
Hebräer 2,1