clip
06.08.2012 5 yrs

Anregende Impulse für gute Gemeindearbeit


"Konkurrenz belebt das Geschäft" - dieser Sinnspruch hat es in sich. Jeder weiß, dass die Kirche nur noch eine von vielen Sinn-Anbietenden ist. Ihre Monopol-Stellung, falls es sie jemals gab, hat die Kirche längst verloren. Aber es gibt eine unschlagbare Kern-Kompetenz der Kirche. Nicht nur, weil die Kirche immer noch diejenige Institution ist, die (summa summarum und Woche für Woche) die meisten Menschen (persönlich) versammelt - sondern auch und vor allem deshalb, weil wir es bei dem KYRIOS, dem Herrn der Kirche, mit einem lebendigen Gegenüber zu tun haben, der seine Kirche immer wieder heilsam überrascht, belebt und begeistert.

Grund genug, sich auf die Suche nach anregenden Impulsen für gute Gemeindearbeit zu begeben und einige ausgewählte hier zu sammeln >>


Suche

März 23 - März 23

Evangl. Johanneskirche, Am Rilchenberg, Idar – Freitag, 24.03.
Chor „Querbeet“ lässt die Gospelmesse „Body & Soul“ von Lorenz Maierhofer in Idar-Oberstein erklingen
Fast jedes Jahr startet der Chor „Querbeet“ - mittlerweile seit nun schon über 25 Jahren - ...
 

Johanneskirche am Rilchenberg, Idar-Oberstein – Sonntag, 26.03.
Konzert in der Johanneskirche 2017
Am Sonntag, 26. März, um 17:00 Uhr, ist das Blasorchester des Musikverein Algenrodt wieder zu Gast...
 

Historischen Museum der Pfalz  – Samstag, 01.04.
Maya - Das Rätsel der Königsstädte
Ein Gang durch die Ausstellung für Groß und für Klein   Die Ausstellung im Historischen...
 

Wenn der Wind der Veränderung weht ...

Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen die einen Mauern und die anderen Windräder! Der Wind der Veränderung weht - das spüren wir an verschiedenen Stellen unseres Lebens. Im Politischen...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 23. März 2017:
Losungstext:
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war.
Hesekiel 36,36
Lehrtext:
Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Lukas 2,30-32