clip
06.02.2017 44 days

Feierlicher Eröffnungsgottesdienst in der Kita Regenbogen – Christuskirche

Am 28. Januar feierten zahlreiche Eltern und geladene Gäste der Stadt gemeinsam mit den Kindern und Mitarbeitern der Kita Regenbogen in der Christuskirche, Idar-Oberstein, offiziell Eröffnung.


Laudatio von Superintendentin Jutta Walber

Idar-Oberstein, 28. Januar 2017. Gäste, Kinder und Mitarbeiter feierten die lang geplante Eröffnung im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes, gehalten von Pfarrerin Heike Schmidt, mit einer Aufführung aus der biblischen Erzählung „Arche Noah“. Diese wurde von den Erziehern und Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern der Kita erarbeitet. Während des Gottesdienstes waren alle Sitzplätze der Christuskirche besetzt, die Kirche war randvoll mit Neugier, Freude und Erwartungen.

„Mit dem Umzug der Kita ist mehr verbunden als nur ein Wechsel der Räumlichkeiten“ - so Superintendentin Jutta Walber in ihrer Laudatio. Es gehe auch darum, die „bunte Vielfalt“ - die Internationalität der Kita zu schätzen, zu erhalten und als Chance gelebter Inklusion zu erkennen und als wesentlichen Beitrag in die Gesellschaft einzubringen.

Die Kita weist diesbezüglich viele pädagogische Besonderheiten auf, beispielsweise die Sprachförderung, die Religionspädagogik oder das interkulturelle Lernen – um einen Bruchteil zu nennen. Mit der Integration ihrer ausländischen Kinder und Familien ist in der Kita eine pädagogische Zusatzkraft beauftragt – denn die Erziehung der Kinder, zu Offenheit, Toleranz und Verständnis gegenüber anderen Kulturen, soll in der Kita sich bewahrt und gefördert werden.

Kinder vieler Kulturen und somit auch verschiedener Glaubensrichtungen und religiöser Traditionen bereichern die Einrichtung zutiefst. Dadurch können Sitte und Gebräuche, andere Kulturen, Traditionen und religiöse Gemeinschaft im täglichen Miteinander erfahren und erlebbar gemacht werden. Das Besondere wahrnehmen, es für andere verständlich zugänglich machen und es achten – das ist die Sinnhaftigkeit dieser Kindereinrichtung in Idar-Oberstein. Sie trägt die Vielfalt der Religion als Frucht von Toleranz und Wertschätzung - dies spürte man hinter den Wänden der Kita Regenbogen ganz deutlich.

Mit dankenden Worten und Einblicken in den Umbauprozess der Kita wandten sich auch Pfarrer Rüdiger Kindermann für den Vorstand von VEKIO, Sabine Dahlheimer-Mayer, Kitafachberatung des Kirchenkreises Obere Nahe und Hanno Dietrich, Architekt, dankend an alle Helfer, die Stadt und die Gäste, welche zum feierlichen Eröffnungsgottesdienst in die Christuskirche gekommen waren.

Zum Abschluss des Gottesdienstes bat Kita Leiterin Stefanie Jung gemeinsam mit Kindern, Mitarbeitern, Pfarrerin Heike Schmidt und Gästen um Gottes Segen und lud zur anschließenden Entdeckung und Besichtigung der neuen Räumlichkeiten ein.

 

Quelle: Kirchenkreis Obere Nahe

Öffentlichkeitsreferat Ev. Kirchenkreis Obere Nahe, B. Lapp 


Suche

März 23 - März 23

Evangl. Johanneskirche, Am Rilchenberg, Idar – Freitag, 24.03.
Chor „Querbeet“ lässt die Gospelmesse „Body & Soul“ von Lorenz Maierhofer in Idar-Oberstein erklingen
Fast jedes Jahr startet der Chor „Querbeet“ - mittlerweile seit nun schon über 25 Jahren - ...
 

Johanneskirche am Rilchenberg, Idar-Oberstein – Sonntag, 26.03.
Konzert in der Johanneskirche 2017
Am Sonntag, 26. März, um 17:00 Uhr, ist das Blasorchester des Musikverein Algenrodt wieder zu Gast...
 

Historischen Museum der Pfalz  – Samstag, 01.04.
Maya - Das Rätsel der Königsstädte
Ein Gang durch die Ausstellung für Groß und für Klein   Die Ausstellung im Historischen...
 

Wenn der Wind der Veränderung weht ...

Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen die einen Mauern und die anderen Windräder! Der Wind der Veränderung weht - das spüren wir an verschiedenen Stellen unseres Lebens. Im Politischen...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 23. März 2017:
Losungstext:
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war.
Hesekiel 36,36
Lehrtext:
Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Lukas 2,30-32