clip
05.05.2012 3 yrs

Der Glaube will angewendet werden


Ein portugiesischer Seifenfabrikant sagte zu einem Priester: „Das Christentum hat nichts erreicht. Obwohl es schon bald zweitausend Jahre gepredigt wird, ist die Welt nicht anders geworden. Es gibt immer noch Böses und böse Menschen.“

Der Priester zeigte auf ein ungewöhnlich schmutziges Kind, das am Straßenrand im Dreck spielte, und bemerkte: „Seife hat nichts erreicht. Es gibt immer noch Schmutz und schmutzige Menschen in der Welt.“

„Seife“, entgegnete der Fabrikant, „nützt nur, wenn sie angewendet wird.“

Der Priester antwortete: „So ist es mit dem christlichen Glauben auch.“

Es liegt an Ihnen und an mir, ob das Christentum in dieser Welt etwas ausrichtet oder nicht. Es hilft gar nichts, wenn wir einstimmen in die allgemeine Klage darüber, dass die Welt so böse ist und der Einzelne doch nichts zum Besseren verändern kann. In unserem Wirkungskreis, in der Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz sind wir mitverantwortlich durch unser Tun oder Lassen, dass der christliche Glaube etwas ausrichtet. Wir können mit den andern auf den schimpfen, der sowieso am Rande steht, auf dem sowieso alle herumhacken, oder wir können versuchen, ihn zu verstehen oder aufzurichten. Wir können uns Zeit nehmen und anderen Menschen zuhören oder wir können an ihnen vorübergehen. Wir können protestieren wo nur um des eigenen Vorteils Willen ungerechte Entscheidungen getroffen werden, wo wirtschaftliche Interessen wichtiger werden als menschliche oder wir können es uns bequem machen und einfach alles laufen lassen.

Wenn Sie heute darauf achten, wo Sie als Christin und Christ etwas zum Besseren hin verändern können, werden ihnen tausend Dinge auffallen. Tja, auch der christliche Glaube hilft nur, wenn er auch angewendet wird!

Pfr. Klaus Köhler, Birkenfeld


Suche

Treue, die über den eigenen Zweck hinausgeht

Das war ziemlich schockierend anzuhören: Ein paar hundert Kilometer von hier. Gepflegter Mann mit weitem Horizont. Ein Freund der Menschen. Er hatte auch den Mut zu manch unbequemen Worten – selbst...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 2. September 2015:
Losungstext:
Das ganze Volk jauchzte laut beim Lobe des HERRN, weil der Grund zum Hause des HERRN gelegt war.
Esra 3,11
Lehrtext:
Sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk.
Apostelgeschichte 2,46-47

Nächste Termine

September 02 - September 02

Keine Einträge gefunden