clip
22.06.2012 6 yrs

Beliebte Begegnungen


Soziale Netzwerke im Internet waren mir schon immer irgendwie suspekt. Das wohl bekannteste davon ist neulich sogar an die Börse gewandert. Letzteres allerdings nicht so erfolgreich wie erwartet. Mir ist das alles ein Rätsel: Was treibt 800 Millionen Mitglieder weltweit dazu, einen solchen Account zu pflegen? Und etwa ein Drittel davon sind sogar richtige Dauer-Anwender. Zum Beispiel wird den so genannten „Freunden“ einschließlich Foto mitgeteilt, dass der neue Kühlschrank orange, freistehend, kalt und leer ist. Oder es präsentiert sich die batteriebetriebene Kaffeemaschine vor einer Berg-Kulisse. Besonders bizarr: Hund Hasso hat ein neues Halsband.

Wohlwollend betrachtet mag ein solches Netzwerk alte Freunde wieder zusammenbringen und auch über große Entfernungen hinweg Verbindung bieten. Realistisch betrachtet öffnet es aber auch Mobbern und Stalkern Tür und Tor. Und sorgenvoll betrachtet wird hier sehr viel wertvolle Lebenszeit einfach so vertrödelt. Was interessieren mich Kühlschrank, Kaffeemaschine und Hundehalsband?

Nach vorn gedacht: Nicht selten tut es gut, wenn man Freunden wieder mal so richtig begegnet. Ich meine von Angesicht zu Angesicht. Unter Zuhilfenahme von guten alten Tugenden wie Zuhören, Verstehen, Zurückfragen, Anteilgeben und -nehmen.

Eine von vielen verlässlichen Begegnungs-Möglichkeiten bietet ein Gottesdienst. Und das anschließende Kirchencafe. Oder ein cooler Jugendkreis. Oder eine Gruppe für trauernde Menschen. Oder ein liebevoll gestalteter Nachmittag für Alleinerziehende. Oder die „legendäre“ Frauenhilfe. Zeit für und mit Menschen. Und natürlich: Zeit für lohnende Begegnungen mit Gott.

Eins ist sicher: Ihre Kirche vor Ort kann Ihnen immer noch etwas bieten, was Sie anderswo und online so nicht finden. Schauen Sie doch mal wieder bei uns vorbei. Wir freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen!

Carsten Heß, Pfarrer/Öffentlichkeitsreferent im Ev. Kirchenkreis Obere Nahe


Suche

Februar 21 - Februar 21

Keine Einträge gefunden

Wortmeldung zur Landessynode im Bad Neuenahr – Januar 2018

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Umsonst! Wo gibt es bei uns schon mal etwas umsonst?  Nicht einmal ein...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 21. Februar 2018:
Losungstext:
Der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.
Jesaja 52,12
Lehrtext:
Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.
Hebräer 2,1