clip
19.03.2017 1 year

Über die Auflösung des Jugendarbeitsverbund Westrich (JAV)


Idar-Oberstein, 19. März 2017. Die Bemühungen um den Erhalt des Jugendarbeitsverbundes – vorher bestehend aus drei Kirchengemeinden – vergebens. Kinder- und Jugendarbeit verantwortet nun jede der beteiligten Kirchengemeinden, nach Aufkündigung des Jugendverbandes, für sich alleine. 

Noch während der Amtszeit von Pfarrerin Annette Schmid bemühte sich die Kirchengemeinde Berschweiler um eine Neuaufstellung des Jugendarbeitsverbunds Westrich. Grund dafür, die asymmetrische Verteilung der personellen und juristischen Risiken. Die Kirchengemeinde Berschweiler trug als einzige Gemeinde im Verbund die arbeitsrechtliche Personalverantwortung.

Das Gebilde des Jugendarbeitsverbundes war insofern juristisch und arbeitsrechtlich nicht konform. Nach dem neuen Verbandsgesetz der Evangelischen Kirche im Rheinland war diese Zusammensetzung so nicht mehr zulässig. Eine Umstellung nach Vorgabe des neuen kirchlichen Verbandsgesetzes sollte der JAV bis spätestens 2020 verwirklicht haben. Gleichwohl zeigte sich ein Missverhältnis zwischen der Größe des Jugendarbeitsverbundes und seiner beteiligten Gemeinden mit dem organisatorischen und finanziellen Aufwand, welchen ein Verband nach der gültigen Rechtsordnung fordert. Aus genannten Gründen war eine Umstellung nach dem Verbandsgesetz der Evangelischen Kirche im Rheinland, für den JAV Westrich nicht umsetzbar.

Um die Kinder- und Jugendarbeit demungeachtet in eine rechtlich und finanziell verantwortliche Form zu bringen, kündigte die Kirchengemeinde Berschweiler den JAV Westrich auf. Das Presbyterium Berschweiler übernimmt hierdurch die alleinige rechtliche und finanzielle Verantwortlichkeit für die Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchengemeinde.

Die früher beteiligten Kirchengemeinden sind im Augenblick autark ihre Kinder- und Jugendarbeit ggf. mit eigenem Personal neu zu gestalten. Nunmehr bietet die Kirchengemeinde Berschweiler eine Kinder- und eine Jugendgruppe an, darüber hinaus soll es Projektarbeit geben - wenn die vereinbarte Arbeitszeit der Mitarbeitenden, Spielräume hierfür eröffnet.

Das wichtigste Ziel, welches im Mittelpunkt aller Entscheidungen des Presbyteriums der Kirchengemeinde stand, ist eine verantwortungsvolle und hochwertige Kinder- und Jugendarbeit zu gewährleisten.

 

Quelle: Kirchenkreis Obere Nahe


Suche

Mai 25 - Mai 25

in der Abteikirche St.Maria, Offenbach-Hundheim – Sonntag, 03.06.
KLASSIKZEIT- Musikalische Bagatellen am fürstlichen Hof mit „Stringsfactory“
Musikalische Bagatellen am fürstlichen Hof mit„Stringsfactory“  ...
 

Wortmeldung zur Landessynode im Bad Neuenahr – Januar 2018

Mein Name ist Jutta Walber, ich lebe in Idar-Oberstein und bin Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe.  Umsonst! Wo gibt es bei uns schon mal etwas umsonst?  Nicht einmal ein...mehr

 
Weitere Beiträge aus der Rubrik "An(ge)dacht"...

Losungen

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 25. Mai 2018:
Losungstext:
Ein Tag des HERRN der Heerscharen kommt über alles Stolze und Hohe und über alles, was sich erhebt, und es wird niedrig sein.
Jesaja 2,12
Lehrtext:
Johannes der Täufer sprach: Bringt Früchte, die der Umkehr entsprechen! Und fangt nicht an, euch zu sagen: Wir haben Abraham zum Vater.
Lukas 3,8